logo
modul.jpg

4. Themenblock: Kinderschutz nach §8a SGB VIII

4.1 Der § 8a – Einführungsveranstaltung
(Theorieorientierte Einführungsveranstaltung mit Übungseinheiten)

In den letzten Jahren gewinnt das Thema Kinderschutz zunehmend an Relevanz. Vielfältige Informationskampagnen sowie die stetig verbesserte Netzwerkarbeit von Jugendämtern, Schulen und Sozialarbeitern führen zu einer erhöhten öffentlichen Sensibilität für das Thema. Häufig jedoch wird die Systematik hinter dem Thema Kinderschutz nur unzureichend vermittelt. In diesem theorieorientiertem Seminar erhalten die Teilnehmer erste Einblicke zum Thema Kinderschutz und den dahinterstehenden Modellen.

Nach Abschluss dieser Weiterbildung haben die Teilnehmer Detailwissen zu folgenden Themen erlangt:

  • theoretischen Grundlagen zu Rollen und Aufträgen
  • rechtlichen Grundlagen
  • Ursachen und Risikofaktoren
  • Umgang mit Kinderschutz-Fällen/Fachberatungen
  • Ressourcenanalyse
  • Kooperationen/Netzwerkkarten bei Kinderschutz-Fällen


4.2 Diagnostik und Fallarbeit
(Praxisorientiertes Seminar)

Dieses Seminar komplettiert die Seminarreihe zum Thema Kinderschutz. Den Teilnehmern wird zunächst eine theoretische Einführung in die Konzepte und Methoden im Kontext ‚Kinderschutz' vermittelt. Vor dem Hintergrund aktueller Erkenntnisse und Richtlinien sowie praxiserprobter Verfahrensweisen werden anschließend (eigene) Kinderschutzfälle analysiert und professionelle Verfahrensfolgen erarbeitet.

In dem praxisorientiertem Seminar erwerben die Teilnehmer Kompetenzen zu folgenden Themen:

  • Gefährdungseinschätzung/Diagnostik
  • Dokumentation von Kinderschutzfällen
  • methodisches Vorgehen bei Kindeswohlgefährdung
  • konstruktive Fragetechniken
  • kollegiale Fallberatungen
  • Intervention – Planung und Reflexion von Hilfeprozessen